Esstisch für einen kleinen Raum

Esstisch für kleine Räume

Platz ist in der kleinsten Hütte heißt es dem Sprichwort nach. Und tatsächlich braucht es keineswegs ein ausladendes Esszimmer oder eine riesige Wohnküche, um einen gemütlichen Esstisch in seinen vier Wänden unterzubringen. Auch genug Platz für gesellige Runden mit Gästen ist keineswegs unmöglich. Bei der Suche nach dem passenden Esstisch für kleine Räume kommt es aber in entscheidender Weise darauf an, wie man den vorhandenen Raum nutzt und welche Anforderungen man unbedingt an einen Essplatz stellt. Wir verraten, worauf Sie unbedingt achten sollten.

Platzsparende Esstische und praktische Lösungen für kleine Räume

Grundsätzlich sollte ein Esstisch für kleine Räume möglichst viel Platz bieten und zugleich möglichst wenig Raum einnehmen. Diese Formel mag vielleicht etwas abstrakt und zugleich trivial wirken, hat aber vor allem eine ganz wesentliche Konsequenz: Um Ecken, Nischen und kleine Räume im Allgemeinen optimal zu nutzen, sollte in jedem Fall ein eckiger oder quadratischer Esstisch zum Einsatz kommen. Runde Tische sorgen zwar zweifelsfrei für ein geselliges Ambiente, sollten aber stets frei im Raum platziert werden und benötigen daher deutlich mehr freie Grundfläche.

Quadratischer Esstisch Willy aus Massivholz in Eiche

Eckige Tische:

Eckige Tische können problemlos an der Wand platziert werden. So lässt sich etwa eine ungenutzte Nische zur einladenden Essecke verwandeln. Werden zusätzliche Sitzplätze benötigt, muss nur der Tisch von der Wand gerückt werden.

Sitzbank:

Vor allem in Kombination mit einer schlichten Sitzbank aus Massivholz lässt sich auch in einer kleinen Küche ein gemütlicher Essplatz für mehrere Personen schaffen. So kann der Esstisch in einer Ecke platziert und trotzdem noch von allen vier Seiten genutzt werden.

Klappbare Esstische:

Ist kein separates Esszimmer vorhanden und auch die Küche nicht besonders groß, kann ein klappbarer Esstisch eine praktische Lösung sein. So bleibt genug Platz, um sich bequem im Raum zu bewegen. Bei Bedarf bietet der kleine Esstisch dann zusätzliche Arbeits- oder Stellfläche und einen Essplatz. Für mehr als zwei Personen wird es an den meisten Klapptischen allerdings recht beengt.

Bartische:

Vor allem in langgezogenen, schlauchförmigen Räumen kann ein Bartisch entlang der Wand samt passender Hocker eine sinnvolle Alternative zum klassischen Esstisch sein. Durch die geringe Tiefe bleibt der Durchgang frei.

Ausziehbare Esstische:

Für alle, die öfter Besuch bekommen, bietet sich ein ausziehbarer Esstisch an. So nimmt der Tisch immer nur genau so viel Platz in Anspruch, wie gerade benötigt wird. Ausziehbare bzw. vergrößerbare Esstische für kleine Räume gibt es in zahlreichen Varianten und Bauweisen, etwa mit Gestellauszug, Synchronauszug oder Ansteckplatten.

Kleiner platzsparender Esstisch

Wie groß muss der Esstisch sein?

Vor der Auswahl des neuen Esstischs, sollte man sich die Frage beantworten, wie viel Platz tatsächlich dauerhaft benötigt wird. Meist ergibt sich dies bereits aus der Menge der Personen im Haushalt. Die Faustregel für die Tischgröße lautet, dass pro Person mindestens 40 cm mal 60 cm Tischfläche zur Verfügung stehen sollten. Dies ist zwar gerade in besonders kleinen Küchenräumen nicht immer möglich, sollte aber als Orientierung nicht aus den Augen gelassen werden.

Auch kann es sinnvoll sein, Tisch in der Küche – sofern möglich – ein wenig größer zu dimensionieren, um beispielsweise fehlende Arbeitsfläche von Pantryküchen auszugleichen. Hier gilt es in jedem Fall nach dem individuellen Bedarf auszuwählen und vor allem die bereits angesprochenen Besonderheiten des Raums optimal zu nutzen.

Aus der selben Kategorie

Passende Stühle für das Esszimmer | COMNATA Esstisch

Passenden Stühle für das Esszimmer

Tischdecken-Guide | COMNATA Magazin

Der Tischdecken-Guide

Esstisch Beleuchtung - COMNATA Esstisch

Esstisch Beleuchtung: Das richtige Konzept für einen einladenden Essplatz

Esstisch für das Wohnzimmer - COMNATA Magazin

Der passende Esstisch für das Wohnzimmer