Quellen und Schwinden von Holz | COMNATA informiert

Quellen und Schwinden von Holz – ein ganz natürlicher Prozess

Möbel aus Holz erfreuen sich großer Beliebtheit. Kein Wunder, schließlich sind sie nicht nur optisch eine Bereicherung, sondern verbessern durch ihre natürliche Beschaffenheit das Raumklima in Ihrem Zuhause. Das Material Holz wirkt aufgrund seiner besonderen Struktur als Wärmeisolator. Außerdem reguliert es den Feuchtigkeitsgehalt der Luft und lädt sich nicht statisch auf.

Massivholz gilt dabei als Qualitätsprodukt, denn das Holz stammt vollständig aus naturgewachsenem Baumstamm und wurde weder mechanisch, noch chemisch bearbeitet.

Die Vielzahl an Holzarten, die in der Möbelindustrie verarbeitet werden, bringen unterschiedliche Eigenschaften mit sich. Eines ist dabei allen Hölzern gemeinsam, es handelt sich um ein absolutes Naturprodukt, das auf seine Umwelt reagiert. Den Spruch „Holz arbeitet“ hat vermutlich jeder schon einmal gehört. Doch was ist eigentlich damit gemeint? Und wie wirkt sich diese Eigenschaft auf die Qualität des Holzmöbels aus?

Messung der Holzfeuchtigkeit | COMNATA Magazin

Der Feuchtigkeitsgehalt des Holzes

Frisches Holz ist mit Wasser gesättigt und hat eine Holzfeuchte von 100 %. Beim Trocknen wird zunächst das freie Wasser aus den Zell-Hohlräumen abgegeben. Dies geht in der Regel nicht mit einer Formveränderung des Holzes einher. In diesem Zustand ist kein freies Wasser mehr im Holz, lediglich die Zellwände sind noch mit Wasser gesättigt. Der Fachmann bezeichnet diesen Zustand als Fasersättigungsbereich. Je nach Holzart liegt der Feuchtigkeitsgehalt des Holzes jetzt zwischen 28 und 32 %.

Wird das Holz weiter getrocknet, wird nun auch das gebundene Wasser aus den Zellwänden abgegeben. Den Darrzustand, also eine Holzfeuchte von 0%, erreicht man nur über eine künstliche Wärmezufuhr in speziellen Öfen.

Massivholz quillt und schwindet

Als Schwinden oder Quellen von Holz bezeichnet man nun die Feuchtigkeitsaufnahme oder -abgabe von Holz an die Umgebung und die damit einhergehende Veränderung des Holzes. Die Umgebungsfeuchtigkeit beeinflusst dabei den Feuchtigkeitsgehalt des Holzes. Erst bei einem Feuchtigkeitsgefälle zwischen Holz und Umgebung kommt es zu diesem natürlichen Prozess. Das fasergesättigte Holz arbeitet dabei wie ein Schwamm:

  • Liegt die Umgebungsfeuchtigkeit über dem Fasersättigungsbereich, nimmt das Holz Feuchtigkeit auf
  • Liegt die Umgebungsfeuchtigkeit unter dem Fasersättigungsbereich, gibt das Holz Feuchtigkeit ab

Jede Holzarbeit reagiert unterschiedlich stark auf das Feuchtigkeitsgefälle. Maßgeblich sind hierbei die Anzahl und Form der einzelnen Zellen. Grundsätzlich kann Holz sowohl in der Breite, Länge und Höhe quellen oder schwinden.

Die Quell- und Schwindmaße von Holz

Der Fachmann unterscheidet zwischen Quell- und Schwindmaßen, die angeben wie stark sich das Holz ausdehnt oder zusammenzieht. Am wenigsten schwindet das Holz übrigens in Längsrichtung, also parallel zur Stammachse. Am größten ist der Schwund in Jahrringrichtung. Der radiale Schwund in Holzstrahlrichtung liegt im mittleren Bereich.

Um einschätzen zu können, wie stark das Holz schwindet, hilft das differentielle Schwindmaß. Dieses besagt, wie das Holz bei einer Änderung des Feuchtigkeitsgehalts um 1 % reagiert, bzw. schwindet. Eichenholz gilt hierbei beispielsweise als besonders formstabil und robust.

Tischplatte mit Riss | COMNATA Magazin

Die richtige Umgebung für Möbel aus Holz

Das Schwinden und Quellen von Holz lassen sich nicht verhindern, schließlich handelt es sich um einen natürlichen Prozess. Somit handelt es sich bei Holz, das „arbeitet“ auch nicht um einen Qualitätsmangel. Im Gegenteil, reagiert Ihr Massivholztisch auf die Umgebungsfeuchtigkeit, können Sie sich sicher sein, dass es sich um ein absolutes Naturprodukt handelt.

Trotzdem kann es ärgerlich sein, wenn sich das Holz verzieht und seine Form verliert. Um diesem Prozess vorzubeugen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Möbel aus Massivholz keinen starken Temperatur- oder Klimaschwankungen ausgesetzt ist. Zu empfehlen ist eine relative Luftfeuchtigkeit von 45% bis 60% sowie eine Temperatur zwischen 20°C und 24 °C.Ansonsten kann es zu Rissen oder Verformungen des Holzes kommen. Welches Klima sich für Möbel aus Massivholz am besten eignet finden Sie in den Informationen zur Holzpflege von COMNATA.

Aus der selben Kategorie

Ist Holz unhygienisch? | COMNATA Esstisch informiert!

Ist Holz unhygienisch?

Eichenholz

Eichenholz – beliebt für Tische und andere Möbel

Tischplatte aus Massivholz mit Lappen einölen

Holz ölen – So bleibt Ihr geölter Esstisch lange schön

Esstisch aus Massivholz aus dem Sortiment von COMNATA

Ein Esstisch aus Massivholz soll es sein