Passende Stühle für das Esszimmer | COMNATA Esstisch

Passenden Stühle für das Esszimmer

Bei der Gestaltung des Esszimmers denken wir zuerst an den Tisch. Was aber ist mit den Stühlen? Welche Modelle passen zur Einrichtung? Was spielt der Tisch für eine Rolle? Wie komfortabel müssen Esszimmerstühle sein? Im Folgenden finden Sie einige Tipps für den Stuhlkauf.

Tipp 1: Die Einrichtung im Auge behalten

Massivholzstuhl aus Kernbuche Klara | COMNATA Esstisch

Esszimmerstühle sind wie Puzzleteile. Sie müssen zum Gesamtbild passen. So dürfen Sie beim Kauf nie den bestehenden Einrichtungsstil aus dem Blick verlieren. Zum ländlich-verspielten Interieur machen sich rustikale Massivholzstühle am besten. Weniger ins urige Einrichtungskonzept passen puristische Modelle im Bauhaus-Stil.

Auch zur skandinavisch angehauchten Einrichtung sind Holzstühle immer eine gute Wahl. Gerade mit dem charakteristischen Schalenstuhl mit Holzbeinen und Kunststoffsitz gelingt Ihnen ein stimmiges Gesamtbild. Ganz andere Vorlieben hat das Esszimmer im Industrial-Design. Es bevorzugt Modelle mit zerschlissenem Leder und kühlen Stahlelementen.

Tipp 2: Der Tisch entscheidet mit

Armlehnstuhl aus Massivholz, gepolstert | COMNATA Esstisch

Neben dem Einrichtungsstil des Esszimmers gibt auch der Tisch den Takt vor. Nicht aber nur das Design, sondern auch die Maße müssen zur gewählten Bestuhlung passen. Problemlos sollen die Stühle unter den Tisch gleiten können. Vorsicht beim Armlehnstuhl: Bei Esstischen mit Zargen kommen sich Tisch und Lehnen oft in die Quere, sodass sich die Stühle nicht mehr bequem unter die Tischplatte schieben lassen. Gründlich messen zahlt sich aus. Besondere Messarbeit ist aber auch bei Stühlen mit ausgestellten Beinen gefragt. Planen Sie vorsichtshalber ein paar Zentimeter mehr Spielraum ein.

Auch bei der Anzahl und Platzierung der Esszimmerstühle ist Planungsgeschick geboten. Mit einem Tischbein vor dem Knie sitzt es sich nicht sonderlich bequem. Bedenken Sie also den Abstand zwischen den Tischbeinen.

Tipp 3: Eine Frage des Komforts

Stellen Sie sich vor dem Stuhlkauf eine Frage: Was wollen Sie in Ihrem Esszimmer tun?

Sie verweilen gern bei Tisch – ob allein in ein gutes Buch vertieft oder beim Gespräch mit Freunden und Familie? Dann sollten Sie auf Ihren Esszimmerstühlen lange gut sitzen können. Achten Sie auf komfortable Modelle mit gepolsterten Arm- und Rückenlehnen wie beim Esszimmersessel. Besonderen Sitzkomfort versprechen auch Freischwinger. Die anatomisch geformte S-Form räumt Ihrem Rücken angenehme Bewegungsfreiheit ein.

Kommen Ihre Stühle nur beim Essen oder zu besonderen Anlässen zum Einsatz, ist der Komfort zweitrangig. Komfortmerkmale wie Armlehnen, Sitzkissen oder Rückenpolster sind ein Nice-to-have, aber kein Must-have.

Esszimmersessel in Blau | COMNATA Esstisch

Tipp 4: Die Frage nach dem Material

Beim Material geht es nicht nur um die Optik. Es muss auch funktional sein. Gerade bei Kindern im Haushalt spielt das Material eine wichtige Rolle. Ideal sind Stühle aus Kunststoff oder Leder. Sollte etwas beim Essen oder Spielen danebengehen, lässt sich der Ausrutscher schnell beheben – anders bei Stoffbezügen. Besonders kinderfreundlich ist das pflegebedürftige Material nicht. 

Tipp 5: Das Untergestell nicht vergessen

Untergestell ist nicht gleich Untergestell. Jedes Modell hat seine eigenen Vorzüge. Als Klassiker gilt nach wie vor der 4 Fuß-Stuhl. Häufigstes Kaufargument ist der feste Sitz auf dem Boden. Es geht aber auch flexibler. Wer sich gern im Raum fortbewegt, liegt mit einem Esszimmerstuhl auf Rollen richtig. Am besten entspannen können Sie im Kufen- oder Schaukelstuhl.

Tipp 6: Esszimmerstühle im Budget

Preislich könnten Esszimmerstühle nicht unterschiedlicher sein. Von günstig bis luxuriös ist alles dabei. So fällt die Kaufentscheidung nicht immer leicht. Wichtig ist, sich ein klares Budget zu setzen. Definieren Sie Ihre Ober- und Untergrenze. Genauso entscheidend ist die benötigte Anzahl an Stühlen. Wie viele Stühle brauchen Sie täglich, wie viele nur zu besonderen Anlässen? Ins besondere die Stühle die eher selten genutzt werden, könnten platzsparender ausfallen. Beide Informationen bringen Sie Ihrem Wunschmodell näher.

Tipp 7: Stühle richtig kombinieren

Freischwinger in Grau-Schwarz | COMNATA Esstisch

Wer es gern harmonisch mag, tut sich mit einheitlichen Stühlen einen Gefallen. Alles passt perfekt zusammen. Spannende Kontraste hingegen entstehen beim Patchwork-Look, beim Stuhl-Mix. Hierbei muss es nicht gleich die wildeste Mischung aus Freischwinger, Barhocker und Holzstuhl sein. Auch verschiedene Farbkombinationen und Materialmischungen bringen Leben ins Esszimmer. Und auch in puncto Stil bringt ein Mix oft gerade das besondere der einzelnen Elemente zur Geltung.

Sie hätten gerne weitere Informationen zur den unterschiedlichen Stuhlausführungen, wie Freischwinger, Kufenstuhl etc.? Dann schauen Sie doch einfach in unseren Stuhlratgeber.

Aus der selben Kategorie

Tischdecken-Guide | COMNATA Magazin

Der Tischdecken-Guide

Esstisch Beleuchtung - COMNATA Esstisch

Esstisch Beleuchtung: Das richtige Konzept für einen einladenden Essplatz

Esstisch für das Wohnzimmer - COMNATA Magazin

Der passende Esstisch für das Wohnzimmer

Stuhlratgeber von COMNATA Esstisch

Der kleine Stuhlratgeber für das Esszimmer