Esstisch im skandinavischen Design aus Massivholz für Esszimmer und Küche

Hochwertiges Massivholz trifft auf helle Farbwelten: Esszimmer skandinavisch einrichten

Mit seinem hellen, einladenden Ambiente ist der skandinavische Einrichtungsstil weit mehr als nur ein vorübergehender Trend – und zwar auch im Esszimmer: Schon seit einigen Jahren sind die nordeuropäischen Wohnideen nicht mehr aus der Einrichtung wegzudenken und bringen immer wieder durch neue Stilrichtungen wie zuletzt Hygge und Lagom Klarheit, Gemütlichkeit und Wärme in unsere Wohnräume.

Weil sich der nordische Trend weiterhin großer Beliebtheit erfreut, liegt es nahe, auch das Esszimmer skandinavisch einzurichten. Mit seinem schlichten und dennoch gemütlichen Ambiente sorgt ein skandinavisches Esszimmer stets für den passenden Rahmen – sowohl beim täglichen Essen mit der Familie als auch beim entspannten oder feierlichen Dinner mit Gästen.

  • Die nordisch-klare Schlichtheit: Das macht den skandinavischen Stil aus
  • Welche Elemente prägen ein skandinavisches Esszimmer?
  • Materialien und Farben für ein skandinavisches Esszimmer
  • So richten Sie Ihr Esszimmer skandinavisch ein

Esstisch aus Massivholz für das Esszimmer im skandinavischen Design.

Die nordisch-klare Schlichtheit: Das macht ein Esszimmer im skandinavischen Stil aus

Obwohl sich der skandinavische Einrichtungsstil durch ein harmonisches Gesamtbild auszeichnet, ist er doch alles andere als langweilig. Die schlichte Gemütlichkeit des Esszimmers, für die unsere nordischen Nachbarländer sprichwörtlich stehen, erwächst aus einem Mix von hellen Farben, natürlichem Holz und einem stilvoll-zeitlosen Design.

Ein wichtiges Kennzeichen des skandinavischen Stils ist seine Klarheit: Es dominieren sowohl bei Sitzmöbeln als auch bei Esstischen, Schränken und Anrichten schlichte, klare Linien, die aber nicht nur kantig, sondern auch rund bzw. organisch geformt sein dürfen – bester Beweis dafür sind die ikonischen Stühle des dänischen Designers Arne Jacobsen. In Kombination mit einer neutralen Farbwelt aus hellen Tönen entsteht ein Stil, der zugleich kühl und warmherzig ist, und der für das Esszimmer wie gemacht erscheint. Akzente entstehen durch grafische Muster und bewusst gesetzte Farbtupfer in – abhängig vom persönlichen Geschmack – pastelligen oder lebensfrohen Farbtönen.

Weil natürliches Licht in Skandinavien vor allem im Winter Mangelware ist, spielt auch die Beleuchtung eine wesentliche Rolle im nordeuropäischen Einrichtungsdesign. Schlichte Hängeleuchten und Tischlampen spenden direktes oder indirektes Licht, das von den hellen Möbeln und Textilien zurückgeworfen wird und für ein harmonisches, einladendes Ambiente sorgt.

  • Helle Farben, natürliche Materialien und schlichte Linienführung erzeugen ein harmonisches Ambiente im Esszimmer.
  • Organische Formen nehmen Elemente aus der Natur auf, die eine wichtige Rolle in einem skandinavisch eingerichteten Esszimmer spielen.
  • Grafische Muster, bewusste Akzente und warme Lichtquellen sorgen für eine elegante, stimmungsvolle Atmosphäre im Esszimmer.
Quadratischer Esstisch im skandinavischen Design mit Massivholzplatte und schwarzem Metallgestell
Esstisch in skandinavischem Stil mit Massivholzplatte und Metallgestell in Weiß

Welche Elemente prägen ein skandinavisches Esszimmer?

Das wichtigste Element eines Esszimmers ist der Esstisch

Wird das Esszimmer skandinavisch eingerichtet, sollte der Esstisch aus hellem oder weiß geöltem bzw. weiß lackiertem Massivholz bestehen. Das natürliche Material strahlt Wärme aus und bietet gleichzeitig einen idealen Rahmen sowohl für entspannte Runden als auch festliche Essenseinladungen. Zudem erzeugt es ein behagliches Raumgefühl: Idealerweise ist das Holz einfach nur mit Öl behandelt und trägt ganz ohne Zutun zur Verbesserung des Raumklimas bei – es speichert überschüssige Luftfeuchtigkeit und gibt diese bei Veränderung des Raumklimas wieder an die Luft ab.

Das natürliche Holz hat noch andere Vorteile

Im Zentrum des Esszimmers bildet ein Holztisch einen gemütlichen Ort, an dem Sie und Ihre Gäste gerne verweilen. Vor Kratzern oder Macken im Holz müssen Sie aber keine Angst haben – im Gegenteil: Ein Esstisch, der Sie viele Jahre lang begleitet, speichert gewissermaßen die Erinnerungen an vergangene Feste. Jedem Kratzer im Holz wohnt, ganz in skandinavischer Tradition, die sich eher auf die immateriellen Dinge besinnt, eine eigene Geschichte inne.

Rund um den Esstisch gruppieren sich passende Sitzmöbel …

… natürlich ebenfalls nach skandinavischem Vorbild. Um hier viele gemütliche Stunden zu verbringen, sollten Stühle und Polstermöbel nicht nur schick und stilvoll, sondern auch komfortabel und praktisch sein. Ganz im Sinne von „Form follows Function“ bestechen skandinavische Esszimmerstühle daher durch ein originelles Design bei ergonomischen Eigenschaften – schlichte weiße Sitzschalen, helle Holzstühle oder eine Kombination aus beidem tragen zum zurückhaltend-eleganten Charme eines skandinavischen Esszimmers bei.

Typisch für den skandinavischen Stil ist außerdem ein aufgeräumter Gesamteindruck …

… der auch der bereits beschriebenen Klarheit zuträglich ist. Sowohl Möbel als auch Wohnaccessoires kommen sehr bewusst zum Einsatz und besitzen in der Regel auch eine Funktion – z. B. als Vase, als Schale oder als Kerzenständer. Durcheinander ist im skandinavischen Esszimmer dagegen fehl am Platze: Mit einer Anrichte oder einem Sideboard in Weiß oder aus hellem Holz setzen Sie eine farbig gestaltete Wand in Szene und schaffen gleichzeitig Stauraum für Geschirr, Gläser und alles andere, das nicht jeden Tag auf dem Tisch stehen soll.

  • Ein Esstisch aus Massivholz bildet das Zentrum des skandinavischen Esszimmers.
  • Sitzmöbel für das Esszimmer sind organisch, ergonomisch und praktisch zugleich.
  • Genügend Stauraum im Esszimmer sorgt für ein aufgeräumtes Ambiente – weniger ist eben mehr.

Esstisch im skandinavischen Design mit Massivholzplatte und Metallgestell

Materialien und Farben für ein skandinavisches Esszimmer

Zwar ist Holz das zentrale Material für den skandinavischen Einrichtungsstil, aber bei weitem nicht der einzige Stoff, der hier zum Einsatz kommt. Die Naturverbundenheit kommt jedoch auch bei anderen Materialien zum Ausdruck: So bestehen Textilien am liebsten aus leichter Baumwolle, Strick oder feinem bis grobem Leinen. Für Sitzmöbel und Beistelltische werden Rattan und natürliches Flechtwerk verwendet. Einen Kontrast zum natürlichen Holz und Textil bilden Füße und Untergestelle aus schwarzem Stahl – typisch z. B. beim skandinavischen Esstisch – und Dekoelemente aus warmem Kupfer.

Die Liebe der Skandinavier zur Natur spiegelt sich auch in den Farben wider:

Neutrale Töne wie Weiß, Hellgrau oder Beige bilden eine zarte, freundliche Basis, die Raum für eine individuelle farbliche Ausgestaltung gibt. So zaubert eine hellblau gestrichene Wand Frische ins Esszimmer, während Pastellgrün, Rosé und Apricot Frühlingsgefühle hervorrufen. Gezielte Akzente dürfen ruhig auch in kräftigeren Farben gesetzt werden. Sie lenken den Blick und rücken, beispielsweise als Centerpiece auf dem Esstisch, diesen in den Fokus. Beliebt sind außerdem monochrome Farbwelten in Grautönen oder der klare Schwarz-Weiß-Kontrast. Auch hier sorgt Kupfer für warme, behagliche Farbtupfer. Mit Mustern ist der skandinavische Stil im Esszimmer ebenso zurückhaltend wie mit Farben. Grafische Prints oder zarte Streublumen kommen am liebsten Ton in Ton daher.

  • Holz, Rattan und geflochtene Zweige und Gräser stehen für die Naturverbundenheit der Nordeuropäer
  • Textilien bestehen vorrangig aus natürlicher Baumwolle, Leinen oder Strickware
  • Geschwärzter Stahl und Kupfer sorgen für metallische Kontraste
  • Die farbliche Basis bilden neutrale Töne wie Weiß, Beige und Hellgrau
  • Akzente werden durch freundliche Farben und grafische Muster gesetzt

Runder Esstisch im skandinavischen Design mit Massivholzplatte und Metallgestell

So richten Sie Ihr Esszimmer skandinavisch ein

Ein skandinavisches Esszimmer ist an den typischen Elementen des nordischen Stils leicht zu erkennen. Doch auch wenn Ihre Wohnräume bisher nur wenig mit dem nordeuropäischen Gefühl von Hygge und Lagom zu tun haben, müssen Sie nicht gleich eine ganz neue Einrichtung kaufen. Oft sind es wenige Möbelstücke als Keypieces sowie die passende Wohndeko, die Ihr Zuhause im Nu in eine schlichte skandinavische Welt verwandelt:

Setzen Sie auf Minimalismus, wo Sie können:

Wenn Sie das Esszimmer skandinavisch einrichten, gilt „Weniger ist mehr“. Ausgewählte Möbel, neutrale Farben und nur die Dekoration, die Ihnen wirklich am Herzen liegt – mit Sorgfalt ausgewählte Einzelstücke haben oft den größten Effekt.

Zeigen Sie Ihre Liebe zur Natur:

Geöltes Holz, Rattan, Naturdeko und frisches Grün aus dem Garten sind zugleich schlicht und stilvoll. Ein heller Holzboden, der naturfarben oder weiß gebeizt sein kann, unterstreicht den unkomplizierten skandinavischen Lebensstil und verleiht Räumen Helligkeit und Größe. Der wohnliche Charakter des Holzes wird von Textilien aus Leinen, Baumwolle oder Strick verstärkt.

Geben Sie dem Esstisch die Hauptrolle:

Ein großer Esstisch aus echtem Massivholz bekommt die Aufmerksamkeit, die ihm gebührt. Mit einer geölten oder gebeizten Massivholztischplatte bietet er Platz für alle alltäglichen und besonderen Mahlzeiten und verzeiht Kratzer, Kugelschreiberspuren und Flecken. Typische Hölzer sind heimische Sorten wie Kiefer, Fichte oder Birke.

Investieren Sie in Design-Klassiker:

Skandinavien hat viele unvergessene Designer hervorgebracht, deren Entwürfe sich auch heute in originaler oder neu interpretierter Form im Einrichtungsdesign wiederfinden. Für das Esszimmer eignen sich z. B. die Pendelleuchte „Norm 69“ von Normann Copenhagen oder der Stuhl „Serie 7“ von Arne Jacobsen. Die schlichten, organischen Linien zeugen sowohl von Zeitlosigkeit als auch von minimalistischer Modernität.

Erzeugen Sie Lichtwelten:

Die Beleuchtung spielt im skandinavischen Stil eine zentrale Rolle. Anstelle von herkömmlichen Hängeleuchten, die alles überstrahlen, werden verschiedene Lichtquellen so eingesetzt, dass sie eine einladende, heimelige Atmosphäre erzeugen. Organisch geformte Pendelleuchten, nach unten strahlende Steh- oder Tischleuchten und – insbesondere in der dunklen Jahreszeit – Kerzen sorgen für stimmungsvolles Licht am Esstisch.

Leben Sie schlichte Extravaganz in Form von grafischen Prints aus:

Weil sich Möbel, Wände und Böden im skandinavischen Design zurückhalten, dürfen Stuhlkissen, Servietten und Wohnaccessoires gerne etwas extravaganter ausfallen – solange sie im Rahmen bleiben. Beliebt sind grafische Prints und zarte Blumen, meist Ton in Ton oder mit Schwarz und Weiß als Kontrastgeber.

Rücken Sie das Geschirr in den Mittelpunkt:

So schlicht und neutral der nordische Lebensstil auch ist, beim Geschirr darf es auch mal etwas mehr sein. Bunte Keramik, Streifen und Punkte zeugen von Freude am Essen und Genießen. Übrigens muss dabei nicht alles neu und glänzend sein – eine emaillierte Milchkanne mit Rostspuren hat ebenso eine Geschichte zu erzählen wie die Tischplatte; sie verleiht der Tafel einen authentischen Charakter.

 

Aus der selben Kategorie

Tischdecken-Guide | COMNATA Magazin

Der Tischdecken-Guide

Esstisch Beleuchtung - COMNATA Esstisch

Esstisch Beleuchtung: Das richtige Konzept für einen einladenden Essplatz

Esstisch für das Wohnzimmer - COMNATA Magazin

Der passende Esstisch für das Wohnzimmer

Stuhlratgeber von COMNATA Esstisch

Der kleine Stuhlratgeber für das Esszimmer