Esstisch Skanör im industrial Style

Rohes Industrieflair trifft auf Wohnlichkeit: Esszimmer im Industrial Style einrichten

Ein bisschen unfertig, ein bisschen abgenutzt – die Einrichtung eines Esszimmers im Industrial Style wirkt, als hätten die Möbel bereits ein Leben hinter sich: Unbehandeltes Holz, genietete Stahlelemente und der raue Charme unverputzter Wände charakterisieren den Einrichtungsstil, der auch 2019 nichts von seinem einladenden Ambiente verliert.

Wir haben für Sie zusammengestellt, mit welchen Elementen Sie den industriellen Look in Ihr Esszimmer integrieren – egal ob Sie in einem weitläufigen Loft leben oder Ihr Essplatz auf wenigen Quadratmetern Platz finden muss.

  • 3 Gründe, warum wir den Industrial Style im Esszimmer lieben
  • Typische Elemente des Industrial Styles im Esszimmer
  • Welche Materialien dürfen in einem Industrial Esszimmer nicht fehlen?
  • Das eigene Esszimmer industriell einrichten: 10 Regeln
  • Industrial Style in kleinen Esszimmern einrichten

3 Gründe, warum wir den Industrial Style im Esszimmer lieben

Wer im Esszimmer gerne alles perfekt, sauber und glänzend hat, weiß mit der Einrichtung im Industrial Style nur wenig anzufangen. Aber für alle, die die Perfektion in Sachen Wohndesign eher im Verborgenen suchen, erlaubt dieser Einrichtungsstil einzigartige, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

  • Möbel im industriellen Design verleihen dem Esszimmer ein urbanes Flair – ohne, dass wir dafür in eine Lagerhalle ziehen müssen.
  • Es sind die unperfekten Details, die den Industrial Style lebendig machen: Die abblätternde Farbe am Gestell des Esstischs, kleine Rostflecken auf der Deko oder die abgenutzte Kante an einem Polsterstuhl verleihen dem Einrichtungsstil erst seine besondere Wohnlichkeit.
  • Kleine Ausrutscher sind erlaubt: Der Industrial Style lebt von der Einzigartigkeit seiner Einrichtungsgegenstände. Nicht zusammenpassende Esszimmerstühle, ein rauer Esstisch mit einer Platte aus Massivholz und Deko mit Ecken und Kanten verzeihen es, wenn ein Teil mal nicht so recht zum großen Ganzen passen will.

Esstisch Lykk im industrial Style aus Masivholz

Typische Elemente des Industrial Styles im Esszimmer

Der wichtigste Bestandteil der Esszimmereinrichtung sind die Möbel: Im Fokus steht hier die Mischung von unbehandeltem Holz und abgenutztem Stahl oder Metall, die ergänzt wird durch weitere Elemente wie Kupfer, Leder und Samt. Viele Möbel wirken zudem bewusst notdürftig konstruiert – die Idee, dass Funktion vor Design geht, wohnt vielen Industrial Style Möbeln inne. In der Kombination des schlichten Designs mit der oftmals einzigartigen Oberflächenbeschaffenheit wirken viele der aufwendig verarbeiteten Stücke wie Unikate.

Der individuelle und besondere Charme von Industrial Esszimmermöbeln entsteht aus der Kombination verschiedener Materialien. So besteht ein Industrial Esstisch häufig aus einem Gusseisengestell, auf dem eine dicke Holzplatte liegt. Metallbeschläge auf einer Anrichte oder einem Sideboard aus Holz sorgen für industriellen Charme und bringen Werkhallenfeeling in das Esszimmer. Durch die bewusste Verbindung gegensätzlicher Elemente und eine mehrmalige Aufarbeitung entsteht die sprichwörtlich abgelebte Wirkung eines jeden Möbelstücks.

Welche Materialien dürfen in einem Industrial Esszimmer nicht fehlen?

Raue Wände, grober Stahl und abgenutztes Holz versprühen einen ganz besonderen Charme, der uns gedanklich in alte Industriehallen führt: Wo einst große Maschinen standen, gehörten Materialien wie Stahl, Glas und Holz zum festen Interieur. Heute werden sie ganz bewusst eingesetzt, um einem Esszimmer und anderen Wohnräumen industriellen Charakter zu verleihen.

Aber nicht nur in Industrielofts, wo der Industrial Style naturgemäß zuhause ist, auch in ganz normalen Wohnhäusern und Apartments erfreut sich der industrielle Einrichtungsstil großer Beliebtheit. Hier wird er in Form von Möbeln, Wohnaccessoires und Farben eingesetzt, um in schlichter Architektur spannende Lebensräume zu erschaffen. Eine ganz besondere Wirkung entfaltet der Industrial Style in hohen, lichtdurchfluteten Räumen. Aber auch in kleinen Wohnungen, wo der Essplatz nur wenig Platz einnehmen darf, lässt sich mit den passenden Accessoires ein wohnliches Industrie-Ambiente herstellen: Ein Teppich mit Retro-Muster, eine grobe Holztischplatte und Stahl-Leuchten bringen den typischen Industrie-Look ins Esszimmer und sind vor allem eins: ehrlich, kantig und authentisch.

Um den sprichwörtlichen Industrie-Charme zu erschaffen, werden in erster Linie drei Materialien verwendet, um die sich im Industrial Style alles dreht:

  • Stahl: Das aus glühendem Metall gegossene Material steht für Langlebigkeit und Stärke. Abgenutzt und mit abblätternder Farbe versehen verleiht es Stuhl- und Tischgestellen, aber auch Trennwänden aus Glas oder freiliegenden Stahlträgern einen rauen Charme.
  • Glas: Besonders typisch für den Industrial Style sind Fenster mit schwarzen Stahlrahmen. Als durchsichtige Trennwand zwischen Küche und Esszimmer teilen sie den Raum und geben ihm doch den Charakter einer durchgehenden Wohnfläche.
  • Holz: Als natürlicher Werkstoff kam Holz schon während der industriellen Revolution in vielen Bereichen des Lebens zum Einsatz. Vor allem in Stühlen und Tischen wird es auch heute noch verwendet und gerne mit einem Used Look versehen auf alt gemacht. Ob unbearbeitet, geschliffen und geölt oder mit rissigem Lack überzogen, bleibt dabei eine Frage des Geschmacks.

Diese Grundmaterialien werden kombiniert mit altem, rissigem Leder, abgewetzten Teppichen und modernen Hänge- und Wandleuchten, die den industriellen Charakter industrieller Lampen aufnehmen und neu interpretieren.

Esstisch Vadstena aus Massivholz mit schwarzem Metallgestell
Esstisch Vadstena aus Massivholz mit weißem Metallgestell

 

Das eigene Esszimmer industriell einrichten: 10 Regeln

1. Legen Sie Wert auf Unvollkommenheit:

Es müssen weder alle Elemente und Möbel zusammenpassen noch fehlerfrei sein. Schließlich sind es gerade die Macken und kleinen Unvollkommenheiten, die Industrial Möbel zu dem machen, was sie sind.

2. Achten Sie auf harmonische Farben:

Damit das Esszimmer gemütlich und einladend wirkt, nutzt der Industrial Style vor allem gedeckte und erdige Farbtöne, die ideal zu einem rustikalen Esstisch aus Holz passen. Rostrot, Braun und Beige, aber auch gedeckte, Grün-, Blau- oder Rosétöne erzeugen ein wohnliches Ambiente. Für das Esszimmer im Industrial Look dürfen diese Farben sowohl Wände als auch Stühle oder industrielle Wohndeko zieren.

3. Wenn Muster, dann geometrisch:

In seiner schlichten Geradlinigkeit verzichtet der Industrial Style beinahe gänzlich auf Muster. Alles, was blumig oder verschnörkelt daherkommt, hat in diesem Einrichtungsstil nichts zu suchen. Erlaubt sind dagegen geometrische Muster auf Kissen, Tellern und Servietten – denn sie spiegeln die Präzision der alten Industrieanlagen wider.

4. Leder und Samt bilden einen willkommenen Gegensatz:

Holz in allen Ehren, aber manchmal darf es auch ein gepolsterter Stuhl sein. Esszimmerstühle im Industrial Look zeigen sich daher gerne in Leder, dem man sein Alter ansieht, oder in weichem Samt. Vor allem der Velvet-Charme samtiger Polsterstühle ist zurzeit angesagt: In aktuellen Trendfarben machen sie im Esszimmer eine gute Figur.

5. Es muss nicht 100% Industrial sein:

Wie bei vielen anderen Einrichtungsstilen gilt auch beim Industrial Style „Weniger ist mehr“ – denn ein Esszimmer, das ausschließlich aus industriellen Elementen besteht, kann schnell wie ein Museum wirken. Aufgrund der Materialien und der zurückhaltenden Farbpalette lässt sich der Industrial Style mit vielen anderen Wohnstilen kombinieren und brechen.

6. Die Kunst liegt in der Einfachheit:

Der Industrial Style setzt auf simple Formen und schlichte Linien. Die Funktion hat hier, wie auch früher in den Werkstätten und Fabriken, absolute Priorität. Alles andere ist entweder überflüssig oder nachrangig.

7. Setzen Sie Licht gezielt ein:

Ein typisches Element des Industrial Style sind nackte Glühbirnen, die für helles (Arbeits-)Licht sorgen. In modernen Esszimmern hat diese Funktion jedoch ausgedient, weshalb sich die Designer auf die besten Komponenten von Werkstattleuchten beschränken – über dem Esstisch sehen wir sie am liebsten mit kunstvoll gedrehten Glühfäden, die warmes Licht spenden.

8. Sorgen Sie für Balance zwischen rohem Industriecharakter und Wohnlichkeit:

Niemand möchte gern in einer Fabrikhalle essen. Deshalb verbindet der Industrial Style auf gekonnte Weise den rauen Charme von Werkstätten mit wohnlichem Ambiente. Dafür sorgen weiche Samtpolster, warmes Licht und kunstvolle Stahl-Holz-Möbel.

9. Investieren Sie in Key Pieces:

Neben dem Esstisch, der im Esszimmer unverzichtbar ist, gehört auch die Beleuchtung zu den Einrichtungsgegenständen, die mit Liebe und Sorgfalt ausgesucht werden sollten. Beliebt sind von der Decke hängende Metallschirme und schwenkbare Metallleuchten, die das Licht immer genau dahin schicken, wo es gerade gebraucht wird.

10. Seien Sie kühl, aber geradlinig:

Der Industrial Look besticht durch Ehrlichkeit und Echtheit. Im Wohndesign zeigt sich das in einem Mix aus alten Originalen, die vielleicht wirklich einmal in der Industrie zum Einsatz gekommen sind, und neuen Stücken, die sich in Idee und Design einer modernen Form der alten Gegenstände verschreiben.

Esstisch Myrna aus Massivholz mit Metallgestell

Industrial Style in kleinen Esszimmern einrichten

Ein typischer Ort, an dem der Industrial Style sich bis in die letzte Ecke ausleben lässt, sind alte Industrielofts. Sie sind großzügig geschnitten, bestehen häufig nur aus einem einzigen großen Raum und bringen bereits wichtige Komponenten des industriellen Flairs mit: Unverputzte Backsteinwände, Treppen und Träger aus rohem Stahl sowie abgenutzte Parkettböden bieten eine ideale Umgebung für Esszimmermöbel im Industrial Style.

Doch nicht jeder hat ein ganzes Loft zur Verfügung, um zwischen Stahlträgern eine Industrial-Style-Welt zu entwerfen: Auch kleine Räume lassen sich mit wenig Aufwand im Charme einer Werkhalle dekorieren – und das mit allen Annehmlichkeiten des modernen Lebens. Bietet das Esszimmer nicht viel Platz, lässt sich mit ausgewählten Möbeln, Wohnaccessoires und Lampen ein einladendes Vintage-Ambiente erzielen.

Das wichtigste Möbelstück und gleichzeitig Mittelpunkt des Esszimmers ist der Esstisch. Als Industrial Tisch mit Metallfüßen und Massivholzplatte integriert er sich in kleinen Esszimmern oder in einem offenen Küchen-Essbereich ohne Schwierigkeiten in die bestehende Einrichtung. Weitere industrielle Akzente setzen Esszimmerstühle, Lampen, Gardinenstangen oder Teppiche. Um sich Schritt für Schritt dem Industriefeeling anzunähern, bieten Altholz, alte Kupferrohre, Drahtkörbe und Metallelemente eine Vielzahl von Möglichkeiten, den industriellen Stil in die eigenen vier Wände bzw. das Esszimmer zu integrieren.

Aus der selben Kategorie

Esstisch im skandinavischen Design aus Massivholz für Esszimmer und Küche

Hochwertiges Massivholz trifft auf helle Farbwelten: Esszimmer skandinavisch einrichten

Den Tisch richtig decken

Den Tisch richtig decken: Die wichtigsten Regeln für einen stilvollen Esstisch

Tischdeko für Weihnachten

Tischdeko Weihnachten: Von minimalistisch bis opulent

Titelbild Raumgröße

Esstisch-Größe und Raumgröße