Esstisch Tidaholm - Trends 2019

Esstisch Trends 2019: Neue Schlichtheit gepaart mit Individualität

Als zentraler Treffpunkt in vielen Häusern und Wohnungen kommt dem Esstisch eine wichtige Bedeutung innerhalb des Einrichtungsdesigns zu. Wenn am Beginn des Jahres auf der internationalen Möbelmesse imm Cologne die Trends für die kommenden Monate vorgestellt werden, liegt natürlich stets ein Fokus auf den Designs für das Esszimmer. Wir haben die Esstisch Trends 2019 für Sie zusammengefasst und verraten Ihnen, welche Materialien und Farben in diesem Jahr angesagt sind.

  • Offene Wohnraumgestaltung rückt den Esstisch weiter in Zentrum
  • Esstisch Trends 2019: Individuelle Esszimmerwelten
  • Aus welchen Materialien bestehen aktuelle Esstische?
  • Esstisch Modelle 2019
  • Unsere Esstisch-Highlights von der imm Cologne 2019
Trendiger offener Wohnraum mit Esszimmer und Küche

Offene Wohnraumgestaltung: 2019 rückt der Esstisch weiter ins Zentrum

Früher war das Esszimmer ein eigener Raum, der zwar in der Regel in der Nähe von Küche und Wohnzimmer lag, jedoch auch anderweitig genutzt werden konnte. In vielen älteren Grundrissen, die keinerlei bauliche Veränderung erfahren haben, ist das bis heute so. Längst verzichten aber nicht mehr nur Neubauten auf Wände zwischen den einzelnen Wohnräumen, auch Umbauten und Modernisierungen in bestehenden Häusern und Wohnungen sorgen dafür, dass Räume neu und offener gestaltet werden.

Die zunehmend offenere Gestaltung des Wohnumfelds hat Auswirkungen auf das Verhältnis zwischen Wohnzimmer, Esszimmer und Küche: In modernen Grundrissen bildet der Esstisch oft die Mitte zwischen Kochen und Wohnen. Hier trifft sich die Familie zum Essen, Kaffeetrinken, Hausaufgaben machen, zum Arbeiten und für den Papierkram, aber auch für das gelegentliche Glas Wein oder Bier mit Freunden. Und ist genug Platz vorhanden, eignet sich ein großer Esstisch auch für große Feiern wie den Geburtstag oder das opulente Weihnachtsessen mit der ganzen Familie.

Esstische 2019 – individuelle Esszimmerwelten

Wenn Wohn- und Esszimmer immer weiter miteinander verschmelzen, erfährt ein Esstisch neue und andere Anforderungen als in einem reinen Esszimmer. Er sollte optisch zum Interieur von Küche und Wohnzimmer passen und im Idealfall ein kommunikatives Verbindungselement zwischen den angrenzenden Wohnbereichen bilden. Während sich Größe und Form des Esstischs nach dem Grundriss und dem verfügbaren Platz richten, gibt in Sachen Design der individuelle Geschmack den Ton an: Stärker noch als in den Jahren zuvor spielen individuelle, nach persönlichem Geschmack gestaltete Wohnräume eine wichtige Rolle in den Einrichtungstrends.

So spricht ein Esstisch aus Massivholz beispielsweise Menschen mit Hang zum natürlichen Wohnen an. Glatte Oberflächen aus Naturstein oder Marmor haben eine kühle Wirkung und strahlen Stilbewusstsein aus. Minimalisten werden auf dünne Stahl- oder Aluminiumplatten mit Linoleum oder Holzfurnier setzen, und wer es opulent mag, findet seinen Esszimmertisch in schwarz gelackten, geschwungenen Designs mit Gold-, Kupfer- oder Messingakzenten.

  • das Esszimmer verschmilzt mehr und mehr mit den umliegenden Wohnräumen
  • im Zentrum des Alltagsgeschehens wird der Esstisch zum zentralen Treffpunkt für Mahlzeiten, Hausaufgaben und Papierkram
  • aktuelle Esstischdesigns lassen Raum für individuelle Wohnraumgestaltung
Trendiger offener Wohnraum mit Esszimmer und Wohnzimmer

Aus welchen Materialien bestehen Esstische 2019?

Massivholz für Naturfreunde

Traditionell bestehen Esstische aus Holz; so war es schon vor Jahrhunderten, als man nur wenige andere Materialien für den Bau von Möbeln kannte. Auch 2019 liegen Tische bzw. Tischplatten aus hochwertigem Massivholz im Trend: Echtes Naturholz ist nämlich nicht nur schön, sondern auch nachhaltig. Massivholztische werden aus nachwachsenden, recycelbaren Ressourcen gefertigt und haben darüber hinaus auch noch eine positive Auswirkung auf unsere Gesundheit. Wird das Holz nur geölt und nicht mit Lack versiegelt, können die offenen Poren in der Tischplatte atmen – und leisten damit einen Beitrag zu einem gesünderen Raumklima.

Marmor, Naturstein und Stahl für Freunde kühler Eleganz

Ganz im Zeichen der Individualität gibt es aber auch noch andere Materialien, die in diesem Jahr sehr beliebt bei den Designern sind. Esstische mit einer Platte aus Marmor oder Naturstein, aus furniertem Stahl oder mit einer glatten Beschichtung aus Linoleum bringen frischen Wind ins Einrichtungsdesign. Diese Oberflächen wirken im Gegensatz zum Holz eher kühl und bestechen mit glatten, gut abwischbaren Eigenschaften. Trotzdem sind sie etwas pflegeintensiver als der gute alte Holztisch, der sich im Zweifel abschleifen und neu lackieren lässt.

In Kombination mit den sehr unterschiedlichen Tischplatten spielen die Designer auch bei den Tischbeinen mit verschiedenen Materialien: Filigrane Beine und Konstruktionen auf dünnem, pulverbeschichteten Stahl oder Aluminium und verspielte Kombinationen aus Holz und Stahl finden sich ebenso in den aktuellen Esstisch Trends wie klassische Holzbeine in aktuellen Formen. Ein besonderes Material, das in diesem Jahr von seinem angestaubten Image befreit wird, ist Kork – auch dieser kommt bei der Gestaltung von Tischbeinen zum Einsatz.

  • Naturholz ist und bleibt die Nummer 1 unter den Materialien für Esstische
  • ergänzt werden Massivholztische durch Designs aus Marmor, Naturstein, Stahl-Holz-Furnieren oder Linoleum
  • für Tischbeine kommen sowohl Holz als auch Stahl sowie Kombinationen aus beiden Materialien zum Einsatz

Esstisch Modelle 2019:

Esstisch Iver mit Baumkante und Stahlkufen | Esstisch Trends 2019
Esstisch Toke mit gespaltener Tischplatte und Stahlwangen | Esstisch Trends 2019

Klassisch gerade und natürliche Baumkante

Die Esszimmertrends 2019 zeigen, dass Massivholz aus der Einrichtung weiterhin nicht wegzudenken ist. Tischplatten aus Massivholz, sowohl mit gerade geschnittenen Kanten als auch mit einer natürlichen Baumkante, finden sich bei fast allen Designlabels. Beliebt und eine schöne Alternative zur klassischen, durchgehenden Platte sind Esstische mit zwei gleich großen, schmalen Tischplatten, die in der Mitte durch einen Spalt getrennt sind. Ein besonderer Look entsteht, wenn die Platten jeweils an der Außenseite eine Baumkante haben und der Schlitz in der Mitte des Tisches als Spiegelachse fungiert.

Tischbeine und Gestelle in diversen Varianten

Tischbeine präsentieren sich in modernen Weiterentwicklungen klassischer Formen: Von schlanken A-Formen über Wangentische mit neuen Winkeln bis hin zu gekreuzten Stahlträgern, trapezförmigen Beinen oder einem massiven Rundfuß aus gepresstem Kork unter einer runden Tischplatte sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Typisch für die aktuellen Modelle sind außerdem Tischbeine, die unter der Tischplatte ein Stück zurückgesetzt sind – dadurch wirkt der Tisch insgesamt filigraner und scheint, je nach Modell und Design, fast zu schweben.

Unsere Esstisch-Highlights von der imm Cologne 2019

Hochwertiges Massivholz und eine steinerne Platte:

Flache Naturstein- oder Marmorplatten erhalten durch abgerundete Ecken ein modernes Design. Dazu passen hervorragend Beine aus edlen Hölzern wie z. B. Nussbaum. In ihrer Form können die Beine sowohl einzeln, in A-Form oder gekreuzt stehen, was dem Tisch ein dynamisches Design verleiht, auf dem die Tischplatte geradezu balanciert. Verschiedene Modelle wie den Esstisch „Lope“ gibt es u. a. bei Draenert.

Esstisch Klaas mit Keramikplatte | Esstisch Trends 2019
Esstisch Tidaholm mit Metallgestell | Esstisch Trends 2019

Glatte Tischplatten und filigrane Beine:

Extrem glatte Oberflächen treffen auf filigrane Beine aus acrylüberzogenem oder pulverbeschichtetem Stahl. Tische mit einer flachen Aluminium- oder Stahlplatte, die mit einer Oberflächenbeschichtung aus Linoleum, Laminat oder Holzfurnier veredelt wird, führen die Simplizität ihres Designs bis ins letzte Detail aus. Auf diese Weise nehmen sie eine zentrale Position im Esszimmer ein. Zu finden sind sie u. a. beim skandinavischen Design-Experten Muuto.

Futuristische Tischbeinlösungen lassen Esstische schweben:

Obwohl sich ein Teil der Einrichtungstrends 2019 auf altbewährte Stile und Formen zurückbesinnt, darf es auch mal futuristisch zugehen. Bei den Esstischen bricht sich dieser Trend vor allem bei den Tischbeinen Bahn: Schlanke Stahlgestelle halten z. B. scheinbar mühelos schwere Marmorplatten. Und mit breiten Aluminiumbeinen in Trapezform scheint der gesamte Tisch zu schweben – gesehen haben wir ein solches Exemplar bei den Designern von Objekte unserer Tage.

Ausladende Formen sorgen für Opulenz:

Große schwarze, aber minimalistisch anmutende Tischplatten sorgen in Verbindung mit einem üppigen Tischgestell für Opulenz. Dass das zugleich modern sein kann und doch an vergangene Zeitalter wie den Art Déco der Zwanziger Jahre erinnert, beweist das Label Molteni & C mit extravaganten Entwürfen, die leicht geschwungene Linien mit goldenen Details vereinen.

Aus der selben Kategorie

Farbberatung für das Esszimmer | COMNATA Magazin

Farbberatung im Esszimmer – Nuancen, die Appetit machen

Tischdeko: Tipps und Tricks - COMNATA Esstisch informiert

Tischdeko – Tipps und Tricks für eine schöne Tafel

Passende Stühle für das Esszimmer | COMNATA Esstisch

Passenden Stühle für das Esszimmer

Tischdecken-Guide | COMNATA Magazin

Der Tischdecken-Guide